Navigation

TikTok-Renner

Sie haben den Cumulus-Code auf die Haut tätowiert

Jan Janutin dreht im Arbeitsalltag Videos für die Migros. In der Freizeit tobt er sich mit seinem Studienfreund auf TikTok aus. Jüngst mit einem Film über ein Tattoo des Migros-Cumulus-Strichcodes.

Text Benita Vogel
TikTok-Stars mit Cumulus-Code: Jan Janutin (l.) und Pascal Scherrer.

TikTok-Stars dank tätowiertem Cumulus-Code: Jan Janutin (l.) und Pascal Scherrer.

Ein Mann bezahlt an einer Migros Kasse eine Banane und scannt den Cumulus-Strichcode. Er benutzt dafür weder Handy noch Karte. Nein, der Code prangt auf seinem Unterarm, als Tattoo. 

Täuschend echt: Der Strichcode auf dem Arm ist kein Tattoo, sondern aufgeklebt.
Täuschend echt: Der Strichcode auf dem Arm ist kein Tattoo, sondern aufgeklebt.

Die Szene haben Jan Janutin (27) und Pascal Scherrer (33) gefilmt und auf das Videoportal TikTok gestellt. Schon am ersten Tag brachten sie es damit auf 100'000 Views. Inzwischen haben 500’000 Leute das Video mit dem Cumulus-Code angeklickt. 

Die beiden Freunde treffen sich jeden Donnerstagabend zum Brainstorming für Freizeit-Videoproduktionen. Janutin und Scherrer haben sich beim Studium an der Hochschule Luzern kennengelernt. Dort belegten sie das Fach Animation. An jenem Donnerstagabend grübelten sie an einer Tattoo-Idee. «Wir hatten seit Langem Tattoo-Folie, die wir nie gebraucht haben», sagt Janutin.

«Bin ein Migroskind»

Die Idee mit dem Cumulus-Code spuckte den beiden schon länger im Kopf herum. Beide arbeiten in einem kreativen Beruf, Janutin ist für die Migros tätig. Er dreht Werbevideos oder Erklärfilme für die Filmagentur 16zu9. Diese gehört zur Genossenschaft Migros Luzern und realisiert Produktionen für die Migros und andere Unternehmen. Scherrer ist Journalist beim Newsportal watson. In der Freizeit drehen sie beispielsweise Musikvideos oder eben TikTok-Filmchen. Die seien schnell gemacht, und der Qualitätsanspruch sei gering, sagt Janutin, der sich als absolutes Migros-Kind bezeichnet. 

Das Filmchen mit dem Code-Tattoo wird zum Renner auf TikTok.
Das Filmchen mit dem Code-Tattoo wird zum Renner auf TikTok.

Sie scannten kurzerhand den Code ihrer Cumulus-Karte ein und druckten ihn mit einem Tintenstrahldrucker auf die Folie. «Dabei mussten wir etwas üben, damit der Code richtig auf der Folie platziert war», sagt Janutin. Das Motiv müsse spiegelverkehrt aufgedruckt werden. 

Dass das Tattoo an der Kasse wirklich funktionierte, überraschte die beiden schon ein wenig, ebenso die Klickzahlen. «Wir dachten, dass der Clip, wenn es gut läuft, einige Zehntausend Zuschauer haben würde.» Dass es am Schluss eine halbe Million war, hätten sie nicht erwartet.

Schon gelesen?