Navigation

Coronavirus

Voller Einsatz in der Pasta Buchs

In den Migros-Filialen sind Teigwaren seit Tagen der Renner. Das spürt man auch bei der Produzentin Pasta Buchs. Deutlich über 100 Tonnen Teigwaren werden heute täglich durch die Jowa hergestellt.

Text Caroline Odermatt
JOWA_Pasta_Buchs_4

Die Nachfrage nach Hörnli, Penne, Spaghetti und Co. ist in der Schweiz in den letzten Wochen stark gestiegen. «Zur Zeit ist sie 2,5 mal höher als in einem normalen März», erklärt Oliver Höfler, Betriebsleiter der Pasta Buchs, die zur Jowa gehört.  

40 Mitarbeitende stehen rund im die Uhr ihm Einsatz. Sie haben auf ihre Ferien verzichtet, um die erhöhte Nachfrage sicherstellen zu können. Sie produzieren im Dreischichtbetrieb auf fünf Anlagen. Normalerweise sind nur vier Anlagen in Betrieb. Das Pasta-Team wird dabei von Mitarbeitenden der ganzen Jowa unterstützt. 

Auch in der Jowa eigenen Mühle Wildegg laufen die Anlagen heiss.

Ein grosser Vorteil in der aktuellen Ausnahmesituation ist, dass die Pastaherstellung vollkommen in der eigenen Verantwortung der Jowa ist, erklärt Höfler. Die Migros-Industrie ist hier von der Weizenbeschaffung bis hin zur Pastaherstellung von keinen zusätzlichen Partnern abhängig, was vieles stark vereinfacht.

Schon gelesen?