Navigation

Insektenplage in der Küche

Das hilft gegen Fruchtfliegen

Sie werden bis zu zwei Monate alt, die Weibchen legen bis zu 500 Eier: Fruchtfliegen erobern im Sommer so manche Küche. Mit diesen acht Tipps haben die Plagegeister keine Chance.

Text Rahel Schmucki
Wenn sie einmal da sind, bringt man sie fast nicht mehr weg: Die Fruchtfliegen finden den Weg in fast jede Küche. (Bild: Getty Images)

Wenn sie einmal da sind, bringt man sie fast nicht mehr weg: Die Fruchtfliegen finden den Weg in fast jede Küche. (Bild: Getty Images)

Früchte waschen

Wenn die Fruchtfliegen nicht von draussen in die Küche fliegen, bringt man sie oft direkt aus dem Laden mit. Ihre Eier kleben auf der Oberfläche der Früchte. Waschen Sie deshalb das Obst direkt nach dem Einkauf. Für die Gesundheit der Menschen sind die Eier völlig unbenklich. 

Müll entsorgen

Kompost, Müll und ungespültes Leergut ziehen die Fruchtfliegen, auch Essigfliegen genannt, magisch an. Entsorgen Sie deshalb leere Flaschen, Essensreste oder Müllsäcke schnellstmöglich. Für Abhilfe sorgen kann auch Katzenstreu im Müllsack. Das Granulat bindet Feuchtigkeit und beseitig Gerüche, die die Fliegen anlocken. 

Zudecken

Damit die Fruchtfliegen keine weiteren Eier legen können, sollten Sie Ihre Früchte mit einem dichten Netz abdecken.

Fruchtfliegen fernhalten

Insekten nicht reinlassen

Montieren Sie Insektengitter vor ihren Lüftungsfenstern. So kommen Fruchtfliegen und andere Plagegeister von draussen nicht in Ihre Küche.

Küche sauberhalten

Je weniger Speisereste im Abfluss liegen und je sauberer die Küche ist, desto weniger Fruchtfliegen finden den Weg in Ihre Küche.

Ausgewachsene Fruchtfliegen haben eine Lebenserwartung von zwei Wochen bis zwei Monaten. Ein Weibchen kann dabei bis zu 500 Eier legen.  (Bild: Getty Images)

Ausgewachsene Fruchtfliegen haben eine Lebenserwartung von zwei Wochen bis zwei Monaten. Ein Weibchen kann dabei bis zu 500 Eier legen.  (Bild: Getty Images)

Früchte nicht anfaulen lassen

Fruchtfliegen legen ihre Eier in angefaulten Stellen von Früchten. Kaufen Sie also nur so viel Obst, wie Sie in wenigen Tagen essen können oder lagern sie die Früchte im Kühlschrank.

Richtig lagern

Bewahren Sie Tomaten und Äpfel getrennt von den anderen Früchten auf, denn diese sondern besonders viel von dem Gas Ethylen ab, das Früchte schneller reifen lässt. Und der Geruch von überreifen Früchten zieht wiederum die Fliegen an.

Fallen aufstellen

Fruchtfliegen kann man auf zwei Arten einfangen: Sie legen eine Bananenschale in einen Plastiksack, warten, bis alle Fliegen drin sind und verschliessen dann den Sack. So können Sie die Tierchen lebendig nach draussen bringen. Oder Sie stellen eine Schüssel mit einem Gemisch aus Fruchtsaft, Essig und einem Tropfen Spülmittel auf. Der Geruch zieht die Fliegen an und sie ertrinken in der Flüssigkeit, da das Spülmittel die Oberflächenspannung zerstört.

Quelle: Schädlingsprävention und -beratung der Stadt Zürich

Schon gelesen?