Navigation

Beauty

So haben Augenringe keine Chance

Müde Augen oder geschwollene Augenlider? Die Haut um die Augen ist empfindlich. Warum die Pflege der Augenpartie so wichtig ist und was gegen Augenringe hilft

Text Petra Koci
199271

Die Pflege der Augenpartie ist anspruchsvoll. Mit ein par Tricks gelingt sie. (Bild: Getty Images)

Unsere zarteste Partie

Die Haut um unsere Augen herum unterscheidet sich von der restlichen Gesichtspartie. Sie verfügt über wenig Unterhautfettgewebe, wenig festes Bindegewebe und besitzt kaum Talgdrüsen. Sie ist besonders dünn und weniger elastisch. Kein Wunder, zeigen sich etwa Fältchen oder auch Spuren unseres Lebensstils gerne zuerst im sensiblen Augenbereich.

Benötigen wir spezielle Augenpflege?

Würde unsere normale Gesichtscreme nicht ausreichen? Nun, sicher sollte die Pflege für die Augenpartie frei von Alkohol und reizenden Stoffen sein. Eine Gesichtscreme könnte allenfalls zu reichhaltig sein. Deshalb ist eine auf die Augen abgestimmte Pflege eine gute Wahl. Spezielle Formulierungen können helfen, die dünne Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, das Gewebe zu straffen und die Elastizität zu verbessern.

Für strahlende Augen

Klopfen statt streichen

Vorsicht beim Auftragen: Die Augenpflege besser sanft einklopfen statt streichen oder massieren. Denn die mechanische Belastung beim täglichen Eincremen könnte langfristig zu mehr Elastizitätsverlust der dünnen Haut führen.

Augen abschminken? Unbedingt

Selbst wenn man spätabends sehr müde ist – das Abschminken ist unverzichtbar. Die getuschten Wimpernhärchen könnten brechen, wenn wir den Kopf im Kissen vergraben. Mascara- oder Lidschattenpartikel könnten in die Augen gelangen. Zudem sollen keine Reste von Augen-Make-up die Poren verstopfen, damit sich die Haut über Nacht regenerieren kann.

Schonende Augen-Make-up Entfernung – so geht’s

Abschminkpads oder mit einer Lotion getränkte Wattepads sind ideal für den empfindlichen Augenbereich. Es genügt, das Pad einige Sekunden auf das geschlossene Augenlid zu legen, um Lid und Wimpern gut zu benetzen. Mascara weicht so auf und lässt sich dann leicht mit streichenden Bewegungen entfernen. Kajalreste lassen sich auch mit einem getränkten Wattestäbchen abtupfen. Ein Unterscheid besteht zwischen wasserlöslichen und wasserfesten Augen-Make-up Produkten: Wer wasserfeste Kosmetik verwendet, muss zu einem ölhaltigen Reinigungsmittel greifen.

Ein Mal Abschminken bitte!

Was macht Augenringe weniger sichtbar?

Augenringe können Veranlagung sein. Aber auch Stress, Schlaf- und Flüssigkeitsmangel, die Arbeit am Computer oder Umwelteinflüsse können dafür sorgen, dass sich die Blut- und Lymphgefässe unter der zarten Haut stärker abzeichnen. Eine gute Soforthilfe ist Kälte. Denn durch die Kälte ziehen sich die Gefässe zusammen. Geeignet sind etwa Gel, Serum und Creme mit kühlenden Wirkstoffen oder auch Augenpads. Diese kleinen Intensivmasken versorgen die Haut zugleich mit vitalisierenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen.

Was tun bei geschwollenen Lidern?

Die Schwellung ist möglicherweise ein Anzeichen für den Stau der Lymphflüssigkeit. Auch hier gilt Kälte als bewährter Frischekick. Kälte wirkt abschwellend und regt den Lymphfluss an. Bei aufgequollenen Lidern kann es auch helfen, nachts den Kopf hochzulagern. Und schwellungsmildernde und straffende Pflegeprodukte – vielleicht sogar im Kühlschrank gelagert – sanft von innen nach aussen einzuklopfen.

Schon gelesen?