Navigation

Zutaten-Quiz

Was gehört nicht in den Dreikönigskuchen?

Am 6. Januar gibts wieder Dreikönigskuchen. Weisst du, was reingehört und was nicht? Die Antwort und fünf weitere Fakten zum Kuchen gibt es hier. 

Text Rüdi Steiner
(Bild: Migusto)

(Bild: Migusto)

Seit wann gibt es den Dreikönigskuchen?

In der Schweiz gibt es den Dreikönigskuchen seit 1952. «Erfunden» hat ihn nicht etwa ein Bäcker, nein es war ein Versicherungsexperte, nämlich Max Währen. Dieser war auch ein leidenschaftlicher Brotforscher. Gemeinsam mit der Bäckerfachschule Richemont in Luzern erschuf er den Dreikönigskuchen. Währen bezog sich bei seiner Idee auf den beinahe vergessenen Brauch des Bohnenkönigs, den es in der Schweiz früher gab.

Woher stammt der Brauch?

Wie feierst du den Dreikönigstag?

Laut Währen reichte der Brauch, zum Fest der Heiligen Drei Könige ein süsses Gebäck zu verspeisen, bis ins Mittelalter zurück und war in weiten Teilen Europas verbreitet.

Meist wurde schon damals eine Bohne oder eine Porzellanfigur eingebacken, die den Finder (oder die Esserin) für den Tag zum «Bohnenkönig» oder zum Regenten machte.

Woraus besteht der König heute?

Aus der versteckten Bohne oder der Porzellanfigur ist inzwischen ein kleiner Kunststoffkönig geworden. Aber die Freude, in einen ofenfrischen Königs­kuchen zu beissen, ist und bleibt gross. Noch dazu, wenn man dabei den kleinen König finden sollte.

Dreikönigskuchen-Quiz

1 / 1 Fragen

Was gehört definitiv nicht in den Dreikönigskuchen hinein?

Ergebnis

Mit welchen Zutaten wird er gemacht?

Weizenmehl, Zucker, Wasser, Sultaninen, Butter, Hefe, Eier, Milch und Mandeln. Auf den Kuchen gehört zudem Hagelzucker. Ein Stück enthält rund 180 Kalorien. Wie du den Dreikönigskuchen selber machst, das erfährst du hier. Und falls du Lust auf Alternativen hättest, dann findest du hier die passenden Rezepte.

Wie viele Dreikönigskuchen bäckt die Migros-Bäckerei Jowa jedes Jahr?

Etwa 800’000

Wie gross ist der grösste Dreikönigskuchen, der in der Schweiz je gebacken wurde?

2018 backten die Migros-Hausbäcker der Jowa  mit fünf Metern Durchmesser den grössten Dreikönigskuchen der Schweiz. Der Kuchen bestand aus 3000 Teilen. Ob es wirklich der grösste war, der jemals gebacken wurde, ist nicht ganz klar, da es keinen Eintrag im «Guinessbuch der Rekorde» gibt. 

Wie findet man den König?

Eine Anleitung dazu gibt es nicht, sonst wäre der Spass ja nur halb so gross. Was der Bäcker dazu sagt, findest du im untenstehenden Video

Schon gelesen?