Navigation

Netflix, Amazon und Co.

Welcher Streamingdienst passt zu mir?

Das Angebot ist gross – und nicht ganz billig. Umso wichtiger ist deshalb, sich genau zu überlegen, welchen Streamingdienst man abonnieren will.

Text Ralf Kaminski
Love couple watch video with remote control and television multimedia box. Smart TV box, smart tv console. Cute people characters. Trendy style vector illustration

Das Streamingangebot ist nicht nur reichhaltig, sondern auch recht unterschiedlich.

1. Welcher Dienst eignet sich für wen?

Netflix (ab 11.90 Fr/Mt, 5124 Titel)
Die erste Wahl für Serienfans: Riesige Auswahl von alten und neuen Produktionen, zunehmend aus aller Welt. Immer wieder hochklassige Eigenproduktionen («The Queen’s Gambit», «Ozark», «Squid Game», «Stranger Things», «House of Cards»). Und neue Staffeln werden meist als Ganzes aufgeschaltet, perfekt für regnerische Wochenenden. Obwohl Netflix nur wenig aktuelle Filme bietet, ist es wohl insgesamt der Dienst mit dem breitesten Angebot.

Disney+ (12.90 Fr/Mt, 1961 Titel)
Ideal für Fans von «Star Wars», Marvel-Superhelden und Disney-Animationsfilmen. Es finden sich dort nicht nur sämtliche Klassiker und Neuerscheinungen, Disney produziert auch gezielt Serien für die Fans dieser Genres, etwa «The Mandalorian» und «Kenobi» oder «Loki» und «WandaVision». Einige der neusten Kinofilme starten zeitgleich auf der Plattform, müssen jedoch zusätzlich bezahlt werden. Bei Disney+ laufen via Star auch viele Serien, die nicht von Disney stammen, darunter Hits wie «How I met your Mother», «Broadchurch» oder «The Walking Dead».

Amazon Prime (9.99/Mt, 6134 Titel)
Geeignet für Film- aber auch Serienfans. Im Angebot sind scheints dreimal so viele Filme wie auf Netflix, darunter viele neuere. Wie Netflix investiert jedoch auch Amazon in die Produktion von eigenen Serien – mit Spannung erwartet wird die «Lord of the Rings»-Prequelserie «The Rings of Power» (ab 2. September), mit einem Budget von über 400 Millionen Dollar allein für die erste Staffel die bisher teuerste Serie aller Zeiten. Andere bekannte Titel sind «The Man in the High Castle», «The Handmaid’s Tale», «Vikings» und «The Marvelous Mrs Maisel».

Ab 27. Mai nur auf Disney+: die neue «Star Wars»-Serie «Obi-Wan Kenobi»

Sky Show (14.90 Fr./Mt, 945 Titel)
Ideal für Fans von aktuellen Qualitätsserien, denn Sky vertreibt in Europa unter anderem die Inhalte von HBO, darunter Megahits wie «Game of Thrones» oder «Succession». Sky Cinema (separates Abo) hat neben aktuellen auch viele ältere Filme im Angebot.

Apple TV+ (6 Fr/Mt, 96 Titel)
Bietet eine vergleichsweise kleine Auswahl von oft eigenproduzierten Serien und Filmen, teils mit grossem Staraufgebot wie «The Morning Show» oder «Defending Jacob». Auch der diesjährige Oscargewinner «Coda» wurde von Apple produziert. Dies wird ergänzt durch eine grosse Auswahl aktueller Filmtitel, die für einen kleinen Aufpreis gestreamt werden können.

Cinefile (9.90 Fr/Mt, 700 Titel)
Eignet sich für Fans von Qualitätsfilmen, die auch ohne Abo einzeln gemietet werden können. Zu sehen sind Schweizer und internationale Werke, darunter Klassiker wie «Uli der Knecht», «Pane e tulipani» oder «Happy Together».

Play Suisse (gratis, 3000 Titel)
Vor allem für Fans von Schweizer Filmen, Serien und Dokumentarfilmen, es sind meist Inhalte, die auf SRF schon gelaufen oder in Ko-Produktion entstanden sind.

2. Wie spare ich Abo-Gebühren?

Bevor man ein Abo löst, sollte man klären, was am besten zu einem passt. Für einige der Dienste kann man gratis Probeabos abschliessen, in der Zeit das schauen, was einen interessiert, und sich wieder abmelden. Einzelne Dienste wie Netflix bieten auch Abos an, die sich mehrere Leute teilen können, offiziell aber oft nur, wenn sie im gleichen Haushalt wohnen. Anders als in den USA oder in Skandinavien bezahlen die meisten Nutzerinnen und Nutzer in der Schweiz nur für einen Streamingdienst. Lediglich knapp zehn Prozent haben mehr als zwei Abos, weniger als ein Prozent hat vier.

Ab 2. September nur auf Amazon Prime: «The Rings of Power», die Prequelserie zu «The Lord of the Rings»

3. Wo finde ich bestimmte Filme oder Serien?

Auf justwatch.com kann man via Suchfunktion herausfinden, welcher Streamingdienst in der Schweiz den Film im Angebot hat, den man gerade unbedingt sehen möchte bzw. ob er überhaupt irgendwo verfügbar ist.

4. Wer dominiert den Markt?

Am meisten zahlende Nutzerinnen und Nutzer in der Schweiz hat laut dem Vergleichsdienst moneyland.ch Netflix mit 2,5 Millionen, gefolgt von Disney+ (830'000), Amazon Prime (440'000), Sky Show (250'000) und Apple TV+ (250'000). Zum Vergleich: Laut dem Digimonitor der Interessengemeinschaft Elektronische Medien Schweiz schauen 6.3 Millionen noch immer klassisch Fernsehen, 4.6 Millionen schauen Youtube.

Schon gelesen?