Navigation

Lieblingsgemüse

Soll man Tomaten im Kühlschrank lagern?

Die Tomate ist unser Lieblingsgemüse. Was macht ihr Aroma aus, und wie lagere ich sie, damit sie möglichst aromatisch schmeckt? Die Antworten.

Text Rüdi Steiner
Tomaten sorgen im Kühlschrank zwar für einen Farbtupfer. Dennoch gehören sie nicht hierhin. (Bild: Getty Images)

Tomaten sorgen im Kühlschrank zwar für einen Farbtupfer. Dennoch gehören sie nicht hierhin. (Bild: Getty Images)

Darf ich Tomaten im Kühlschrank lagern?

Nein, das solltest du nach Möglichkeit nicht tun. Im Kühlschrank verlieren die Tomaten nämlich ihr Aroma. Eine Forschergruppe um Denise Tieman von der University of Florida in Gainesville, USA, hat herausgefunden, dass sie im Kühlschrank die Aromastoffe verlieren. Nach einer Woche waren zwei Drittel der Stoffe weg. Schlussfolgerung der Forscher: ein bis drei Tage mag es maximal leiden, es geht aber auch gut ohne.

Was macht das Aroma der Tomate denn aus?

Das Aroma von Tomaten ist eine grossartige Mischung aus organischen Säuren, Kohlenhydraten und mehr als 60 verschiedenen flüchtigen Verbindungen, also eine sehr komplexe Sache. Ausserdem enthalten Tomaten den Geschmacksverstärker Glutamat in ganz natürlicher Form. Er sorgt im Zusammenspiel mit den Aromen für den würzigen Wohlgeschmack, auch bekannt als Umami. Ob sie uns deswegen so gut schmeckt?

Wie lagere ich sie richtig?

Tomaten lagerst du am besten an einem dunklen Ort, zum Beispiel in einem Schrank. Am besten legst du sie auf ein weiches Tuch, so gibt es garantiert keine Dellen. Ideal sind Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad.

Wie lange kann ich Tomaten lagern?

Bei optimaler Lagerung sind Tomaten bis zu 14 Tage lang haltbar.

Kann ich sie tiefgefrieren?

Wie hast du Tomaten bisher gelagert?

Ja, das geht. Allerdings kannst du dir diese Arbeit auch sparen und sie gleich zu einer Sauce verarbeiten. Denn wenn du die Tomaten auftaust, werden sie wegen ihres hohen Wasseranteils matschig sein und sich daher nur noch für Saucen und Ähnliches eignen. Einziger Vorteil des Einfrierens: Die Tomaten lassen sich danach ganz unkompliziert enthäuten. Gefrorene Tomaten einfach in kaltes Wasser geben, die Schale löst sich dann wie von allein.

Wie kann ich sie nachreifen, wenn sie zu wenig reif sind?

Am schnellsten geht das, wenn du die Tomaten zusammen mit Bananen und Äpfeln in eine Schachtel oder einen Plastiksack legst. In Zeitungspapier einwickeln, wie das früher oft empfohlen wurde, solltest du sie hingegen nicht, da das Papier Rückstände von der Druckfarbe enthalten kann. 

Die besten Rezepte

Mit Tomanten kannst du viel mehr machen als Tomaten-Mozzarella-Salat oder Tomatensuppe. Auf Migusto findest du die passenden Rezepte. 

Tomaten in der Migros

Schon gelesen?