Navigation

Erste Hilfe

Wann braucht eine Wunde ein Pflaster, wann nicht?

Beim Aufschneiden des Apfels in den Finger geschnitten oder beim Joggen ausgerutscht und das Knie aufgeschürft? Wann du ein Pflaster verwenden solltest, und wann du darauf verzichten kannst.

Text Susanne Schmid Lopardo
Bevor das Pflaster zum Einsatz kommen, muss der Dreck aus der Wunde. (Bild: Getty Images)

Bevor das Pflaster zum Einsatz kommen, muss der Dreck aus der Wunde. (Bild: Getty Images)

Wann brauche ich ein Pflaster?

Wenn die Wunde stark blutet oder die Gefahr besteht, dass Schmutz in die Wunde kommen kann, solltest du sie mit einem Pflaster abdecken. Denn durch das Eindringen von Schmutz und Bakterien kann sich deine Wunde entzünden.

Wann kann ich darauf verzichten? 

Bei einer sehr kleinen Wunde, die nicht blutet. Einen Kratzer oder eine Abschürfung, die nur die obere Hautschicht betrifft, kannst du auch mal an der Luft trocknen lassen. Bei grösseren Wunden kann das Lufttrocknen allerdings das Gegenteil bewirken und die Heilung verzögern.

Wie oft muss ich es wechseln? 

Wenn sich das Pflaster mit Blut vollgesogen hat, ist das ein Anzeichen, dass du ein neues brauchst. Ansonsten gilt: jeden Tag. Weglassen kannst du das Pflaster, sobald die Wunde keine Feuchtigkeit mehr abgibt.

Für jede Wunde etwas dabei

Wie kann ich die Heilung unter dem Pflaster fördern?

Indem du die Wunde regelmässig mit einem sauberen Pflaster versorgst. Sollte die Wunde schmerzen, kannst du das Pflaster wegnehmen und eine feuchte Kompresse auf die Wunde legen: Leg die Kompresse vorher in eine Kochsalzlösung, und lass die Kompresse danach rund 15 Minuten auf der Wunde. Decke diese dann wieder mit einem Pflaster ab. Das hält die Wunde feucht und fördert den Heilungsprozess. Das ist vor allem wichtig, wenn es draussen warm ist.

Kann ich auch ein wasserfestes Pflaster nehmen? 

Jein. Wenn es sich um eine akute Wunde handelt und es warm ist draussen, solltest du die Wunde nicht für längere Zeit mit einem wasserfesten Pflaster abdecken. Diese Pflaster sind für die Anwendung im Wasser, also zum Baden oder für unter die Dusche, gedacht. Nach dem Baden oder Duschen solltest du das wasserfeste Pflaster wieder mit einem herkömmlichen ersetzen.

Schon gelesen?