Navigation

5 Tricks

Daran erkennst du, dass die Wassermelone reif ist

Du stehst vor den Wassermelonen und weisst nicht, welche nehmen. Mit unseren fünf Tipps pickst du in Zukunft nur noch die reifen raus.

Text Rüdi Steiner
Welche sind reif? Mit unseren Tipps findest du es heraus. (Bild: Getty Images)

Welche sind reif? Mit unseren Tipps findest du es heraus. (Bild: Getty Images)

1. Am Klang

Klopfe mit den Fingergelenken auf die Melone. Hörst du einen hohlen und dunklen Klang dann ist die Melone reif.

2. Am Gewicht

Du solltest wissen, dass reife Melonen schwerer sind als unreife oder noch nicht ganz reife. Entscheide dich bei zwei gleich grossen Exemplaren also für die schwerere!

3. Am gelben Fleck

Wie magst du Wassermelonen?

Findest du auf der Wassermelone einen gelben Fleck, ist das ein gutes Zeichen. Der Fleck sagt nämlich, dass die Melone beim Reifen eine Zeit lang auf dem Boden gelegen ist, auf jeden Fall länger als eine fleckenlose. Sie dürfte daher reifer sein. Aber Achtung: Ist der Fleck sehr intensiv gelb, dann ist die Wassermelone überreif.

4. Am Stiel

Hat die Wassermelone noch einen Stiel, dann achte darauf, dass dieser angetrocknet ist. Denn nur dann wurde die Melone auch ausgereift geerntet. Ist der Stil hingegen grün und frisch, war sie bei der Ernte noch nicht ganz reif. Du kannst die Melone zu Hause zwar bei Zimmertemperatur nachreifen lassen. Das intensivste Aroma haben aber diejenigen, die auf dem Feld ausgereift sind.

Schön erfrischend

5. Am Rand

Am Rand erkennst du, ob aufgeschnittene Wassermelonen reif sind. Zwischen rotem Fruchtfleisch und grüner Schale befindet sich ein weisser Rand. Je schmaler er ist, desto reifer die Wassermelone.

Gut zu wissen

Die Kerne der Wassermelone kannst du essen. Gleiches gilt auch für den weissen Rand. Er enthält nämlich wertvolle Vitamine.

Feine Rezepte rund um die Wassermelone findest du bei Migusto.

Zu den Rezepten

Wie gesund ist die Wassermelone wirklich? iMpuls erklärt's.

Zum Beitrag

Schon gelesen?