Navigation

12 Fakten zur Migros-Weltneuheit 

Die beste Kapsel ist gar keine

Es ist die grösste Produktinnovation in der Geschichte der Migros: «Coffee B» liefert die Vorteile von Kapselkaffee, ohne den bitteren Nachgeschmack des Kapselabfalls. Zwölf Fakten und ein Wettbewerb – garantiert ohne Kaffeesatz.

Text Dinah Leuenberger
Ball statt Kapsel: Das neue Kaffeesystem der Migros ohne Kapsel und ohne Abfall. 

Ball statt Kapsel: Das neue Kaffeesystem der Migros ohne Kapsel und ohne Abfall. 

Was ist Coffee B?

Das neue Kaffeekapsel-System der Migros, ohne Kapsel und ohne Abfall.

Wie halten die Coffee Balls zusammen?

Dank einer geschmacksneutralen, pflanzenbasierten Schutzhülle. Einer der Kernbestandteile ist Alginat, das aus Algen ­gewonnen wird. Diese ­Umhüllung bietet die perfekte natürliche Barriere gegen Sauerstoff und ­somit gegen Aromaverlust, ohne den Kaffeegeschmack zu beeinträchtigen. Die Schutzhülle verleiht dem Coffee Ball zusätzliche ­Stabilität – auch während der Kaffeezubereitung – und löst sich während der Extraktion nicht auf. Der Coffee Ball ist übrigens frei von Allergenen.

Wie funktioniert Coffee B?

Die frisch gerösteten ­Coffee Balls kommen in die Maschine und ­liefern Kaffee auf Knopfdruck, dank der paten­tierten Brühtechnologie der Marke Café Royal. Schritt für Schritt: Der Coffee Ball kommt von Hand in die Öffnung. Oder vom Karussell, in dem es Platz für neun Balls hat. Dann Hebel nach unten drücken. Auf Knopfdruck wählt man die Kaffeegrösse und schaut zu, wie dieser langsam ins Gefäss fliesst.

Welche Sorten gibt es?

Insgesamt acht Sorten: Lungo, Lungo Forte, Lungo Bio, Espresso, Espresso Forte, Espresso Bio, Ristretto und Decaffeinato. Alle aus nachhaltigen Quellen, in der Schweiz ­geröstet und produ­ziert und zu 100 Prozent CO2-kompensiert.

Was kostet ein Kaffee von Coffee B?

Preislich ist Coffee B vergleichbar mit herkömm­lichen Kaffeekapseln, die man im Schweizer ­Detailhandel kaufen kann. Eine Packung Coffee Balls kostet ab 4.60 Franken. Darin sind neun ­Coffee Balls enthalten.

Hat die Migros das Coffee B-System erfunden?

Ja. Angetrieben vom Kapselabfall – jährlich sind es 100 000 Tonnen –, hat die Migros-Tochter Delica an einem System getüftelt, das keinen Kapselmüll mehr produziert. Das Resultat ist Coffee B.

CoffeeB-Sortiment jetzt entdecken

Wo ist Coffee B erhältlich?

In über 650 Migros- und in allen 104 Melec­tronics-Filialen. Auf Migros Online und bei Digitec Galaxus. Coffee B ist auch in Frankreich erhältlich, ab 2023 folgt Deutschland.

Was ist das Problem mit Kapselabfall?

Jährlich werden weltweit Milliarden von Alumi­nium- und Plastikkapseln verkauft. Die meisten ­davon, rund 70 Prozent, landen im Abfall. Über 100 000 Tonnen Kapsel­abfall entsteht so jedes Jahr – das ist zehnmal so viel wie das Gewicht des Eiffelturms in Paris!

Ist Coffee B nachhaltiger als andere Kaffeesysteme?

Gegenüber herkömm­lichen Kapselsystemen kommt Coffee B komplett ohne Aluminium- oder Plastikkapsel aus. Sämt­liche Bestandteile des Coffee Balls sind kompostierbar. ­Ge­genüber Voll­automaten und Sieb­trägern hat ­Coffee B den Vorteil, dass pro Tasse weniger Kaffee verbraucht wird – was den ökolo­gischen Fussabdruck um rund 30 Prozent verringert.

Was mache ich mit den benutzten Coffee Balls?

Holst du dir eine CoffeeB-Kaffeemaschine?

Diese sind im Garten kompostierbar. Das heisst, sie zersetzen sich innerhalb von vier Wochen in wertvollen Humus. Zum Vergleich: Biologisch abbaubare Kapseln aus Kunststoff sind nur industriell kompostierbar, und bis diese vollständig abgebaut sind, kann es Monate, wenn nicht gar Jahre dauern. Sie können die Coffee Balls mit gutem Gewissen auf den Kompost tun oder sogar zum Düngen Ihrer Pflanzen brauchen.

Brauche ich eine neue Maschine?

Ja, der hochwertige Kaffee kann nur mit einer neuen Maschine und einer spe­ziell entwickelten Brüh­einheit extrahiert werden. Die «Coffee B Globe»-­Kaffeemaschine ist sehr ­leise, energiesparend, hat eine schnelle Aufheizzeit und schaltet bereits nach einer Minute auto­matisch ab. Die Maschine besteht zu etwa einem ­Drittel aus rezyklierten Materialien und ist modular konstruiert, sodass einzelne Komponenten ­gezielt ausgetauscht werden können und/oder reparierbar sind. 

Bei der Migros gibt es Alu- und Plastikkapseln zu kaufen. Fallen diese nun aus dem Sortiment?

Coffee B kann die Art und Weise, wie wir portionierten Kaffee trinken, in Zukunft verändern. Der Übergang wird jedoch Zeit brauchen und – ähnlich wie bei der Umstellung auf Elektroautos – nicht über Nacht erfolgen. In der Zwischenzeit werden wir weiter Kapseln von Café Royal und Delizio verkaufen.

« Einen so langen, komplexen und faszinierenden Innovationsprozess habe ich in meiner ganzen Karriere so noch nicht erlebt. «: Fabrice Zumbrunnen zur Lancierung von CoffeeB. (Bild: Torvioll Jashari)

Fabrice Zumbrunnen

Der Migros-Chef über Coffee B

Im Kaffee-Kreuzverhör spricht Fabrice Zumbrunnen über seine Lieblings-Kaffee-Sorten, Coffee B und die Nachhaltigkeits-Vision der Migros.

Hier geht's zum Interview

Schon gelesen?