Navigation

Saubere Sache

Warum du zum Wandern immer eine solche Schaufel mitnehmen solltest

Was tun, wenn du beim Wandern plötzlich auf die Toilette musst, aber weit und breit keine in Sicht ist? Die Tipps fürs kleine und grosse Geschäft.

Text Rüdi Steiner
Braucht nicht viel Platz im Rucksatz,und leistet auf Wanderung gute Dienste: eine kleine Schaufe. (Bild: Getty Images)

Braucht nicht viel Platz im Rucksack und leistet auf Wanderung gute Dienste: eine kleine Schaufel. (Bild: Getty Images)

Wir beginnen mit dem kleineren Problem, dem kleinen Geschäft:

  1. Pinkle nur dorthin, wo auch Regen hinkommen kann – also lieber nicht unter einen dichten Baum oder unter einen Felsvorsprung.
  2. Nicht auf Steine pinkeln. Hier bleiben der Urin und sein Geruch länger erhalten als auf erdigem Boden.
  3. Du solltest nicht direkt auf Pflanzen zielen, viele Wurzeln vertragen die saure Flüssigkeit nicht.
  4. Halte dich fern von Bächen oder sonstigen Gewässern. Also: Nicht reinpinkeln, aber auch mindestens 60 Meter Abstand halten, damit der nächste Regen deinen Urin nicht in den Bach spülen kann.
  5. Auch als Frau sollte man versuchen, auf Klopapier zu verzichten. Klopapier im Wald und am Wegesrand sind für die Umwelt ein größeres Problem als ein bisschen Urin.

Und jetzt zum grossen Geschäft:

  1. Suche dir einen sicheren Platz abseits des Wanderwegs – so fühlst du dich wohl und vor allem tritt später niemand in deine Notdurft.
  2. Auch hier: Schau, dass dein «stilles Örtchen» nicht in der Nähe eines Baches oder eines Sees liegt.
  3. Nimm zum Wandern immer eine kleine Schaufel mit. Wenn du auf einmal musst, kannst du ein kleines Loch in den Boden graben. Dieses ist idealerweise 10 bis 30 cm tief. Wenn du fertig bist, deckst du dein Natur-WC wieder mit Erde zu und legst einen Stein darüber, damit das Vergrabene nicht von wilden Tieren ausgebuddelt wird. Denn die festen Ausscheidungen von Menschen beinhalten viele Keime, Bakterien und Viren, von denen Tiere krank werden können.
  4. Im Gegensatz zum kleinen Geschäft fällt es hier schwerer, auf Klopapier zu verzichten. Auf keinen Fall sollte man es aber einfach liegen lassen. Fast überall auf der Welt kannst du das benutzte Toilettenpapier vergraben, da es kompostierbar ist. Ungebleichtes Recycling-Klopapier zersetzt sich am schnellsten. Wichtig ist, dass du das Papier vergräbst oder in das oben genannte Loch wirfst, damit Erosion oder wilde Tiere es nicht wieder ausgraben.

Packliste

Nachhaltig wandern

Was du sonst noch alles einpacken musst, um deine Wanderung perfekt und nachhaltig abzurunden, erfährst du hier.

Schon gelesen?