Navigation

Weihnachten

So verpackst du Geschenke nachhaltig

Glitzerfolien und Hochglanzpapiere haben ausgedient. Wir haben Ideen, wie du Geschenke nachhaltig und günstig verpackst. Aufmerksamkeit auf dem Gabentisch ist dir garantiert.

Text Claudia Schmidt
Ein schön und nachhaltig verpacktes Geschenk macht doppelt Freude. (Bild: Getty Images) 

Ein schön und nachhaltig verpacktes Geschenk macht doppelt Freude. (Bild: Getty Images) 

Migros-Säcke

285555

Der Hit der Weihnachtssaison 2021 für cool verpackte Geschenke sind sicherlich die Tragtaschen der Migros: Du kannst damit deine Geschenke nicht nur transportieren, sondern sie auch drin einwickeln. Grössere Geschenke bleiben gleich ganz im Sack und bekommen noch eine Schleife oder einen Tannenzweig.

Tannenzweige

Apropos Tannenzweig: Im Wald gibt es immer wieder tolle kleine Zweige, die heruntergefallen sind. Mit denen kannst du deinen Geschenken einen weihnachtlichen Touch geben. Perfekt auch, um ein Namensschild auf dem Geschenk zu befestigen.

Altpapier

Alten Ausgaben des Migros-Magazins schenkst du ein neues Leben, indem du Geschenke in den Blättern einwickelst. Auch Zeitschriften bieten oft hübsche Muster und Farben. Damit kannst du Kollagen anfertigen und auf das in Zeitungspapier Eingewickelte kleben. Ganz einfach lassen sich Tannenbäume, Sterne und Herzen ausschneiden. Du kannst das Zeitungspapier vorab auch bemalen. Vor dem Einpacken dann darauf achten, dass das Papier wieder trocken ist. Praktisch: Die Zeitungen würden ohnehin im Altpapier landen. Nutzt du sie als Geschenkverpackung, fällt kein zusätzlicher Müll an.

Landkarten, Notenblätter und Co.

 (Bild: Getty Images) 

(Bild: Getty Images) 

Was für Zeitungen gilt, kann man sich auch bei anderen Papieren zunutze machen: Alte Stadtpläne, Landkarten, Comics oder auch Notenblätter vom ungeliebten Flötenunterricht lassen sich in kreative Geschenkverpackungen verwandeln.

Geschenkanhänger

Aus dickerem Papier oder Pappe lassen sich Geschenkanhänger ausschneiden. Du kannst gleich noch in schöner Schrift den Namen des Empfängers deines Päcklis auf das Geschenkpapier schreiben.

Essbare Geschenkanhänger

Geschenkanhänger lassen sich leicht selber backen. (Bild: Migusto)

Geschenkanhänger lassen sich leicht selber backen. (Bild: Migusto)

Mit etwas Vorlauf, kannst du Guetzli mit Zuckerguss beschriften und als Geschenkanhänger verwenden. Denke vor dem Backen daran, ein Loch in das Guetzli zu stechen, damit du es mit Band später am Geschenk befestigen kannst. 

Gläser und Wachstücher

Guetzli und selbstgemachte Pralinen verpackst du entweder gut sichtbar in schöne Gläser oder in ein Wachstuch. Dann ist die «Verpackung» zusätzlich ein praktisches Geschenk, und nichts landet im Müll.

Geschenk im Geschenk

Das Prinzip vom «Geschenk im Geschenk» funktioniert natürlich auch mit anderen Kombinationen: Ein Kochbuch oder ein Küchenutensil wird schön in ein Geschirrhandtuch oder eine Küchenschürze eingepackt.

Furoshiki – Geschenke in Tüchern

 (Bild: Getty Images) 

(Bild: Getty Images) 

Die Idee, Geschenke in Tücher einzupacken, ist übrigens in Japan sehr beliebt und eine regelrechte Kunstform. Du kannst es mit Anleitungen aus dem Internet selbst versuchen. Suche einmal nach «Furoshiki» und «Anleitung». In den Suchergebnissen gibt es sogar viele Videos, die die Technik gut erklären.

Papprollen

Du willst etwas Kleines verschenken? Dann schneide eine WC-Papierrolle oder auch eine Küchenpapierrolle auf die entsprechende Grösse zu. Leg das Geschenk hinein und wickle die Rolle in Pack- oder Zeitungspapier. Binde die Enden mit Packschnur zusammen, sodass ein Bonbon entsteht. Der oder die Beschenkte ahnen so nicht, was sich im Päckli befindet.

Blechdosen

Das Erraten von Geschenken wird erschwert, wenn du eine Blechdose, zum Beispiel eine ehemalige Pralinenverpackung oder Guetzlidose verwendest. Die Dosen muss man nicht entsorgen, sondern nutzt sie später weiter, um Kleinkram aufzubewahren.

Papier selbst bedrucken

Wer Zeit und Lust hat, kann Geschenkpapier selbst bedrucken: Dazu verwendest du Packpapier und bedruckst es mit selbstgemachten Kartoffelstempeln. Mit einfachen Formen wie Tannenbäumen oder Sternen gelingt das ganz einfach. Selbst ein Quadrat oder Punkt kann – kreativ eingesetzt – hübsche Muster erzeugen.

Geschenkpapier recyceln

Nach dem Fest ist vor dem Fest: Wenn du Geschenke bekommst, die in reguläres Geschenkpapier eingewickelt sind, solltest du es aufbewahren. Auch wenn es Knicke hat, kannst du vielleicht ein kleineres Geschenk darin noch perfekt verpacken. 

Schon gelesen?