Navigation

Knackig 

Wie du lampiges Gemüse auffrischst

Gummige Rüebli, schlapper Salat, schrumplige Kartoffeln: Wie dein Gemüse im Handumdrehen wieder knackig und frisch wird. 

Text Rüdi Steiner
Gummige Rüebli lassen sich leicht wieder knackig machen.  (Bild: Getty Images)

Gummige Rüebli lassen sich leicht wieder knackig machen. (Bild: Getty Images)

Salat

Fülle den Schüttstein mit kaltem Wasser, gebe einen Löffel Zucker dazu und lege den Salat rein. Nach kurzer Zeit wird das Gemüse wieder schön prall und knackig.

Wenn du den Salat noch nicht rüsten willst, er aber doch schon einen müden Eindruck macht, kannst du ihn auch als Ganzes kurz unter fliessendes kaltes Wasser halten und danach in einen luftdichten Beutel geben. Jetzt noch kurz in den Kühlschrank stellen – et voilà: Nach einer Stunde ist der Salat wieder munter.

Nüsslisalat

Diesen solltest du in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser geben und ca. 5 bis 10 Minuten darin baden lassen. Danach ist er wieder frisch und fest.

Rüebli

Sind die Rüebli gummig geworden, legst du sie für mehrere Stunden in eine Schüssel mit kaltem Wasser, am besten im Kühlschrank. Das Gemüse saugt sich dann über die Oberfläche mit Feuchtigkeit voll und wird so wieder knackig.

So gibts weniger Food Waste

Mit wenigen Kniffen kannst auch du einen Beitrag gegen Food Waste leisten. Denn Lebensmittelabfälle zu vermeiden, ist überhaupt nicht schwer. Was du alles tun kannst, erfährst du hier.

Radiesli, Stangensellerie und Rettich

Was bei den Rüebli funktioniert, geht auch bei Radiesli, Stangensellerie oder Rettich. Alternativ zum Wasserbad kannst du das Gemüse auch in ein feuchtes Tuch einwickeln und es mehrere Stunden lang im Kühlschrank auffrischen.

Zucchetti

Gummige Zucchetti werden wieder knackig, indem du sie für 15 Minuten in sehr kaltes Wasser legst.

Nie mehr lampiges Gemüse!

Kohlrabi und Blumenkohl

Auch Kohlrabi und Blumenkohl kannst du ganz einfach auffrischen. Du gibst das Gemüse zuerst rund 15 Minuten in lauwarmes und anschliessend für 15 Minuten in sehr kaltes Wasser.

Blumenkohl, der gelb geworden ist, gibst du seine weisse Farbe zurück, indem du dem Kochwasser etwas Milch beigibst.

Kartoffeln

Kartoffeln, aber auch Petersilie, Spinat, Suppengrün und Chabis legst du rund 30 Minuten in warmes Wasser, dann gleich lang in kaltes Wasser. Und wumms – sie sind wieder frisch.

Chips und Popcorn

Nicht nur Gemüse lässt sich auffrischen. Auch anderen Nahrungsmitteln kannst du ganz einfach einen Frischekick verpassen, zum Beispiel Chips. Leg sie dafür auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Heize deinen Backofen auf 75 Grad vor. Nun gibst du die Chips für ein paar Minuten in den Ofen. Je dicker die Chips, desto länger brauchen sie. Überprüfe zwischendurch, ob sie schon knusprig sind. Dieser simple Trick funktioniert nicht nur mit Chips, auch Salzstängeli, Cracker und Popcorn werden so wieder frisch.

Schon gelesen?