Geschälte Orange mit Schale

Zitrusfrüchte

So einfach werden Orangenschalen zum Putzmittel

Was du tun musst, damit die Zitrusfrüchte lange frisch bleiben und was du mit den Schalen machen kannst, statt sie wegzuschmeissen.

Von
Nina Huber
Datum
Format
Tipp

1. Wie bleiben Orangen länger frisch? 

Orangen sollte man nicht stapeln, sonst schimmeln sie schnell. Wenn du sie innerhalb der nächsten drei Tage isst, kannst du sie problemlos bei Raumtemperatur lagern. Äpfel, Avocados oder Bananen sollten nicht in der Nähe sein, sie sondern Ethylen ab, das die Orangen schneller verderben lässt. Für die Lagerung über einige Wochen ist ein kühler Kellerraum ideal, wo du sie mit ­etwas Abstand horizontal aufreihst. Im Kühlschrank halten sie bis zu drei Monate lang. Am besten einzeln in Papier einwickeln, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Leider verlieren Orangen im Kühlschrank ­ihren intensiven Geschmack. 

2. Was mit reifen Orangen machen? 

Falls du einige reife Orangen schnell verwerten musst, lege dir Saft auf Vorrat an: Den ausgepressten Saft kannst du bestens in Eiswürfelformen abfüllen und einfrieren für zukünftige Smoothies. Aus dem Saft von zwei Orangen, 4 Deziliter ­Karottensaft und 10 Gramm Ingwer kannst du einen erfrischenden Smoothie zaubern, der dich mit viel Vitamin C, nämlich rund der Hälfte der empfohlenen Tagesmenge für Erwachsene, versorgt. Tipp: mit Kurkuma verfeinern.

3. Mit Orangenschale putzen 

Berge von Schalen, die vom Backen oder Saftauspressen zurückbleiben, musst du nicht entsorgen. Du kannst daraus einen natürlichen Essigreiniger herstellen. Dazu nimmst du Wasser und Essig im Verhältnis 1:1 und legst einige Schalenscheiben hinein. Eine Woche lang ziehen lassen. Der Orangenreiniger lässt sich zum Putzen von Glaskeramik­platten verwenden oder zum Ablösen von Etiketten auf Einmachgläsern für deine selbst gemachte Konfi.

4. Orangenschalen gegen Motten 

Kleidermotten, die Löcher in unsere Lieblingspullover fressen, meiden inten­sive ­Gerüche. Duftende Säckchen mit getrocknetem Lavendel schrecken die gefrässigen Schädlinge ab. Es funktio­nieren aber auch getrocknete Orangenschalen. Fruchtfleisch gründlich von der Schale trennen, die Schalenstücke einige Tage bei Raumtemperatur oder auf der ­Heizung trocknen und dann im Kleiderschrank verteilen. 

5. Zucker aromatisieren 

Mit aromatisiertem Zucker verleihst du deinem Schwarztee oder deinem Porridge eine winterliche Note. Dazu eine Orange gründlich waschen, trocknen und die Schalen mit einer Käsereibe fein abreiben. Anschliessend mit Kristall­zucker mischen. In hübsche Säckchen abgefüllt, stellt der Orangenzucker auch ein kleines Präsent dar. 

6. Konfi und Kuchen machen

Konfitüre, in die du auch die Schalen einkochen kannst, oder eine Zitrustarte – ein Fest nicht nur für den Gaumen, sondern auch für die Augen. Auf migusto.ch findest du viele Rezepte, für die du Orangen brauchst.